Bye bye AlexFrankie!

Frank Emuth ist nicht mehr Chef von BEARM. Angeblich gehören ihm noch immer 5 %, aber als Geschäftsführer ist er seit Anfang März abgesetzt. Hat er jetzt endlich mitgekriegt, dass Berlin Aspire doch nicht immer so ganz korrekt vorgeht, und sich in die Hosen gemacht? Anstand wird’s kaum sein. Oder hat der Mohr seine Schuldigkeit getan und wurde von Berlin Aspire abserviert?
Wir meinen: Selber Schuld, wenn man sich als kleiner Hanswurst mit solchen Leuten einlässt.
Nachfolger ist Dror Noy, 41 Jahre alt. Wir sind zuversichtlich, dass auch er/sie sich ganz schnell einen schlechten Ruf erarbeiten wird. Kennt jemand ihn/sie schon?


1 Antwort auf „Bye bye AlexFrankie!“


  1. 1 g*rit Paechnatz 04. Mai 2015 um 20:49 Uhr

    hey, wichtige info, gut zu wissen. könntet ihr eventuell ohne den rassistischen spruch mit dem m*öhren auskommen? vielleicht lässt sich der gleiche inhalt auf andere art formulieren?
    lg
    g*

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.