Archiv für Juni 2014

Berlin Estate = Berlin Aspire

Berlin Aspire klingt inzwischen nicht mehr so gut. Jetzt wird alternativ auch die Marke Berlin Estate verwendet. Dafür gibt es dann auch eine eigene Website: www.berlinestate.com. Leider für die meisten hier auch nicht lesbar.
Neuestes „Projekt“ ist die Hutterstraße 71. Wir meinen: Mieter sind kein „Projekt“.

Berlin Aspire Real Estate – Weitere Häuser

Hallo alle,
es haben sich einige Leute gemeldet, die auch vom neuen Eigentümer Berlin Aspire Real Estate und teilweise wohl auch von deren Hausverwaltung BEARM GmbH geplagt sind:
Stephanstr. 52 in Moabit – River Residential
Karl-Kunger Str. 26 in Treptow – Future Residential
Huttenstr. 71 in Moabit – Hope Residential
Grunewaldstr. 89 in Schöneberg – Hayush Residential
Fehmarner Str. 6 im Wedding – Berlinerit Residential

Weiß jemand, welches Haus hinter der Olam Residential GmbH & CoKG versteckt wird?
Wir schaffen eine Vernetzung der betroffenen Mieter*innen in den Häusern von Berlin Aspire Real Estate und wehren uns gemeinsam gegen Vertreibung aus unseren Wohnungen und Läden!

Berlin Aspire: „Unser Ziel ist es, Sie zu neutralisieren“

Zusammen mit einer Reihe anderer Wohnhäuser werden wir von Berlin Aspire in einer neueren Broschüre im Internet angeboten:
http://berlinaspire.com/2014/pdf/about-berlin_estate.pdf
Die künftigen Käufer werden dabei bereits bedroht: „Unser Ziel ist es, Sie zu neutralisieren“, das zumindest wirft eine Übersetzungsmaschine aus, wenn man Texte der Broschüre dort eingibt, und auf Französisch und Englisch klingt es ebenso. Das Original dürfte für die meisten von uns kaum zu lesen sein – bis auf die Überschriften alles auf Hebräisch. Hoffen wir, dass „neutralisieren“ nur eine Übersetzungsschwäche ist.
Hui, und 25-30 % unter Marktpreis liegen nach Angabe dieser Broschüre die Preise bei Berlin Aspire. Man kann’s kaum glauben. Das klingt so glaubwürdig wie „12 % Garantierendite bei Anlage für Windenergie, Abwicklung über Firma auf den Cayman-Islands“.
Ernsthaft: Kein Immobilienunternehmen verschenkt freiwillig Abertausende Euro. Oder ist es dringend, weil Berlin Aspire ganz nötig, ganz schnell viel Geld braucht? Hinter Berlin Aspire steckt Adi Keizman, der sich Medienberichten zufolge schon beim Multimillionen-Objekt Postfuhramt verspekuliert hat und vor einiger Zeit Insolvenz anmelden musste. 16.000 Wohnungen in der Ukraine wollte er auch mal bauen. Ach, und dann ist da noch die Klage gegen Keizman und seine Frau wegen Zahlungsverzug – die Klage erhebt der Schwiegervater! Muss da jetzt eilig was in die Kasse gespült werden? Alles möglich. Am wahrscheinlichsten scheint aber, dass da einfach gelogen wird um Dumme zu fangen. Übrigens: Wo wollen die eigentlich diese Unter-Marktpreis-Häuser so sehr unterm Marktpreis herhaben? Verkäufer genauso übern Tisch ziehen wie Käufer und Mieter?
Aber falls der Kleinspekulant mit seinem Geschäft unzufrieden ist, nachdem er jemanden von uns aufgekauft hat, bietet Berlin Aspire bereits Hilfe bei Wiederverkauf an.

Ferienparadies Wilde Weser

An ein internationales Publikum richtet sich das Angebot, zwei Wohnungen in unserem Haus als Ferienwohnungen zu nutzen. Angeboten werden sie auf dem Portal airbnb für 65,00 Euro pro Nacht mit jeweils vier Betten.
Was kann das für uns im Haus heißen? Vielleicht kein Problem.
Wahrscheinlicher ist aber:
höhere Nebenkosten für Alle, weil die Besucher keinen Grund haben, auf Heizkosten und Wasserverbrauch zu achten (ja, Heizkosten werden nur zum Teil individuell abgerechnet!)
nächtlicher Lärm von angetrunkenen Touristen in Partylaune, ein Beispiel hier:
http://www.berlin.de/aktuelles/berlin/3476192-958092-party-in-ferienwohnung-geraet-ausser-kon.html

nachlässiger Umgang mit dem Treppenhaus, weil die Besucher hier nicht zu Hause sind
Was heißt das für Berlin? Nochmehr Wohnungen sind dem Mietangebot entzogen. Auch Berlin Aspire trägt nicht nur durch Mietpreistreiberei zur schwierigen Wohnungssituation in unserer Stadt und unserer Nachbarschaft bei. Jetzt entziehen sie insgesamt elf Wohnungen, davon zwei bei uns, unmittelbar Wohnungssuchenden. Hier für 65,00 Euro pro Nacht. Oder bei Langzeitmiete für 1150,00 Euro monatlich.